<< Zurück zur Übersicht

Sprint Review: Wofür ist dieses Meeting gut? (inkl. Fallstricke)

Neben dem Sprint Planning, dem Daily Scrum und der Sprint Retrospektive ist die Sprint Review ein viertes offizielles Meeting in Scrum.

Was ist die Sprint Review?

Die Sprint Review ist der offizielle Moment in jedem Sprint, in dem das Scrum Team den Stakeholdern das fertige (Teil-)Produkt vorstellt. Die Stakeholder geben ihr Feedback zu dem vorgestellten (Teil-)Produkt.Diese Demonstration ist wörtlich zu nehmen. Dabei handelt es sich nicht um keine PowerPoint-Präsentation mit den Zielen und Ergebnissen, sondern um eine tatsächliche Demonstration der geleisteten Arbeit. Wenn das Ziel darin bestand, einen Bericht zu verfassen, muss der Bericht den Stakeholdern zum Lesen vorgelegt werden. Wenn das Ziel darin bestand, ein Skript für eine Veranstaltung zu erstellen, stellen Sie das Skript vor, damit jeder ein Feedback dazu geben kann.

Es werden übrigens nur die Items (oder User Stories) angezeigt, die während des Sprints tatsächlich abgeschlossen wurden. Items, die noch nicht (ganz) fertig sind, werden nicht angezeigt. Dies würde einen falschen Eindruck von der Höhe des erbrachten Wertes vermitteln.

Der letzte Teil der Sprint Review ist die Diskussion des Product Backlogs durch den Product Owner. Er führt die Stakeholder durch den Stand der Dinge. Welche Punkte haben die höchste Priorität und werden wahrscheinlich im nächsten Sprint aufgegriffen? Welche Items sind neu im Product Backlog?
Dies ist auch ein Moment, um den Release Burndown oder eine andere Visualisierung der Ziele und Erwartungen zu besprechen.
Natürlich muss dies nicht das einzige Mal sein, dass der Product Owner mit den Stakeholdern über das Projekt kommuniziert.
Der Product Owner steht im ständigen Dialog mit den Stakeholdern, um neue Wünsche und Anforderungen schnellstmöglich zu identifizieren.

Wer macht was während der Sprint Review?

Die verschiedenen Rollen in einem Sprint Team haben ihre eigene Verantwortung während der Sprint Review.

Der Scrum Master während der Sprint Review

Der Scrum Master ist bei der Sprint Review anwesend, um sicherzustellen, dass das Treffen innerhalb des vereinbarten Zeitrahmens stattfindet. Bei einem Vollzeit-Sprint von 4 Wochen kann diese Sitzung 4 Stunden dauern. Je nach der tatsächlichen Dauer des Sprints und der Anzahl der geleisteten Wochenstunden wird die Timebox angepasst. Klicken Sie hier, um zu einem praktischen Berechnungstool zu gelangen, mit dem Sie ermitteln können wie lange diese Besprechung für Ihr Scrum Team dauern kann.

Der Product Owner während der Sprint Review

Der Product Owner lädt die Stakeholder zur Sprint Review ein. Natürlich ist es wichtig deutlich zu machen, warum sie sich dafür Zeit nehmen müssen. Sie wollen wissen, worin der Mehrwert ihrer Präsentation besteht.

Zu Beginn der Besprechung erklärt der Product Owner, welche von den Entwicklern (früher als Development Team bezeichnet) ausgewählten Punkte abgeschlossen (‚Done‘) sind und welche nicht.
Nach der Demonstration des gelieferten (Teil-)Produkts durch die Entwickler mit dem entsprechenden Feedback der Stakeholder bespricht der Product Owner das Product Backlog, um die Stakeholder in die weiteren Schritte zur Fertigstellung des Projekts einzubeziehen.

Die Entwickler während der Sprint Review

Während der Sprint Review besprechen die Entwickler, wie sie die Arbeit durchgeführt haben. Welche Probleme gab es? Wie haben sie die Herausforderungen gelöst? Welche Entscheidungen wurden getroffen? Dadurch sollen die Stakeholder einen Einblick in die Arbeit und die getroffenen Entscheidungen erhalten.
Anschließend wird das (Teil-)Produkt vorgeführt und es werden Fragen dazu beantwortet. Wie gesagt, es geht darum die Ergebnisse zu zeigen, damit die Stakeholder eine gute Vorstellung davon haben, in welche Richtung sich die Arbeit bewegt.

Warum eine Sprint Review?

Die Sprint Review ist ein informelles Treffen, das sich auf die Zusammenarbeit zwischen dem Scrum Team und dem Stakeholder konzentriert.

Bei diesem Treffen handelt es sich nicht um ein Statusmeeting; der Zweck der Präsentation der (Teil-)Ergebnisse besteht darin, Feedback von den Stakeholdern einzuholen. Denn wenn das Scrum Team so schnell wie möglich (in jedem Sprint) ein Feedback zum Produkt erhält, weiß es schnell, ob es auf dem richtigen Weg ist.
Dieses Feedback kann zur Anpassung der Prioritäten im Product Backlog oder zum Hinzufügen oder Entfernen von Product Backlog Items führen.

Durch die ständige Einbeziehung der Stakeholder in die (Teil-)Ergebnisse wird ein gegenseitiges Verständnis zwischen dem Scrum Team und den Stakeholdern geschaffen. Dadurch wird auch die Unterstützung und Beteiligung der Stakeholder an dem Projekt erhöht.

Drei Fallstricke

1. Das (Teil-)Produkt wird nur an den Product Owner geliefert
Leider kommt es in der Praxis häufig vor, dass die Sprint Review dazu genutzt wird, das (Teil-)Produkt an den Product Owner zu liefern. Die Entwickler präsentieren das Ergebnis dann nicht den Stakeholdern, die nicht zu diesem Treffen eingeladen sind.
Die Sprint Review ist wie beschrieben der Moment der Abstimmung zwischen dem Scrum Team und den Stakeholdern. Stellen Sie also sicher, dass der Product Owner das (Teil-)Produkt bereits während der Sprint Review gesehen hat und laden Sie die Stakeholder ein.

2. Die Sprint Review ist ein langweiliges Statusmeeting
Die Sprint Review sollte ein Treffen sein, in dem der Erfolg des Scrum Teams mit den Stakeholdern geteilt wird. Schließlich hat das Team mehrere Wochen lang hart gearbeitet, um einen Mehrwert für die Organisation zu schaffen. Das muss gefeiert werden! Sorgen Sie also dafür, dass das Treffen in einer angenehmen und informellen Atmosphäre stattfindet. Prüfen Sie natürlich die Bedürfnisse der Stakeholder; schließlich müssen sie sich dafür Zeit nehmen.

3. Items, die (noch) nicht fertig sind, werden angezeigt
Es dürfen nur Items vorgeführt werden, die gemäß der „Definition of Done“ fertig sind. Es gibt also keine Items, die noch geprüft oder nachbearbeitet werden müssen.
Nur fertige (Teil-)Ergebnisse stellen einen Wert dar.
Darüber hinaus führt die Darstellung unfertiger Items zu Verwirrung unter den Stakeholdern. Wie ist der Status der (Teil-)Lieferung? Wann kann ich etwas vom Wert erwarten?

Autor

Mehr blogs

Gepostet in

Trainingsangebote

Klicken Sie auf das Bild, um alle unsere Agile- und Scrum-Kurse anzuzeigen.

Laden Sie unser Scrum Sprint Package kostenlos herunter und starten Sie noch heute.

Neue Fachartikel als Newsletter zugeschickt bekommen

Scrum Sprint Package Banner
Füllen Sie das Formular aus und Sie erhalten das Sprint Package per E-Mail.

Neugierig auf Scrum?

Fordern Sie unverbindlich und kostenlos das Whitepaper an!