Agile Coach Verantwortlichkeiten (3 Schwerpunkte)

Die Aufgaben des Agile Coaches sind oft unklar. Ist der Agile Coach für die Lieferung des Produkts verantwortlich? Die Antwort ist nicht gerade schwarz-weiß. Der Agile Coach befähigt Mitarbeiter auf allen Ebenen, Agile zu verstehen und unterstützt sie dabei, optimale Leistungen zu erbringen. Dazu gehören auch viele verschiedene Aufgaben. In diesem Blog werden die typischsten Aufgaben genannt.

Brücken bauen zwischen allen Ebenen der Organisation

Ein klares Bild des organisatorischen Kontextes ist ein wesentlicher Ausgangspunkt: Auf welchen Ebenen agieren Sie? Grob gesagt können wir drei Ebenen unterscheiden: die strategische, die taktische und die operative Ebene. Verschiedene Mitarbeiter innerhalb einer Organisation spielen eine Rolle auf einer oder mehreren dieser Ebenen. Denken Sie zum Beispiel an den Vorstand, der sich mit der allgemeinen Unternehmensvision befasst, an das mittlere Management, das sich mit politischen Plänen befasst, und an die operativen Bereiche, die sich mit der Umsetzung der Pläne befassen. Dies bedeutet, dass diese verschiedenen Ebenen auch unterschiedliche Interessen haben, was zu Unklarheiten, Missverständnissen oder Interessenkonflikten führen kann. Es ist dann die Aufgabe des Agile Coaches, die Brücke zwischen diesen Interessen zu schlagen und dafür zu sorgen, dass alle Ebenen wissen, wie sie auf konstruktive Weise zueinander finden können.

Ein nützliches Tool, das dies unterstützt, ist der Project Portfolio Canvas. Es handelt sich um einen transparenten Backlog, der Ihnen hilft, den Dialog während einer Sitzung mit Mitarbeitern aller Ebenen zu erleichtern. Zum Beispiel über Prioritäten, Kapazitäten, Arbeit und Fortschritte auf strategischer/taktischer Ebene. Anhand von Beispielen aus der Praxis lässt sich dies gut veranschaulichen. Die Zusammensetzung kann z.B. sein: Agile Leiter, Programmmanager, Portfoliomanager, Product Owner, Scrum Master, Agile Coach, Entwickler (auf Einladung: laden Sie diejenigen ein, die in der vergangenen Periode viel Arbeit geleistet haben, um den Stand des Fortschritts durch praktische Beispiele zu untermauern). Gemeinsam sorgen sie für Transparenz und Koordinierung der Arbeit, sodass jeder weiß, was zu tun ist.

Schulung von Teams und Management

Als Agile Coach schulen Sie idealerweise Menschen oder bringen ihnen die neue Arbeitsweise und Denkweise schon in einem frühen Stadium bei. Diese ist durch die Rolle des Ausbilders gekennzeichnet. Denken Sie zum Beispiel an eine Scrum-Schulung, an die Erläuterung des Agilen Manifests und der agilen Denkweise oder an agile Methoden und Frameworks. Sie werden feststellen, dass die Weitergabe von Wissen die spätere Betreuung von Menschen erleichtert. Das Erkennen von sich wiederholendem Verhalten kann sich in der Rolle eines Mentors manifestieren. In vielen Teams findet direktes Coaching bereits in einem frühen Stadium statt, und Agile Coaches erleben dies als schwierig. Das liegt daran, dass noch nicht ausreichend klar ist wie die neue Welt aussieht, in die sich die Teams und Einzelpersonen begeben müssen. Das erzeugt automatisch Widerstand.

Coaching und Moderation von Teams

Coaching erfordert eine andere Einstellung als Management. Gutes Coaching ermöglicht es den Coachees selbst zu denken, zu fühlen und zu erfahren wie sie sich selbst und das Team besser in die Lage versetzen können, Mehrwert zu schaffen. Es gibt alle möglichen Coaching-Techniken, die man dafür einsetzen kann, daher ist das Eingreifen eine wichtige Aufgabe des Agile Coaches. In manchen Situationen tendiert dies eher zu einer Erleichterung auf kultureller Ebene: Schaffung von Situationen, die die Weisheit und Dynamik des Teams stärken (z. B. Verwendung von Liberating Structures).

Denken Sie an Sitzungen, die eine Anleitung brauchen wie man spricht, damit alle beteiligt sind. In anderen Situationen geht es eher darum, die strukturelle Seite (den Prozess) zu erleichtern. Wie kommt ein bestimmter Zyklus zustande und wie kann man den Fortschritt verstärken? Der Agile Coach macht viel Gebrauch von transparenten Werkzeugen, die den Einblick erhöhen, sodass es einfacher ist Fragen zu stellen. Denken Sie an eine Roadmap für den Übergang oder ein Team-Canvas.

Coaching von Einzelpersonen

Der Agile Coach ist ein Organisationscoach. Das bedeutet, dass das individuelle Coaching nur ein Teil ist, da alle Individuen zusammen das System bilden. Deshalb ist es gut wenn Sie sich darüber klar werden, wo Ihre Prioritäten liegen. Schließlich geht es um das Zusammenwirken des Kollektivs/Systems und nicht nur um das Individuum. Daher kann es manchmal klüger sein mit einem Team-Coaching zu beginnen, das Isolation oder Teilnetzwerke verhindert und auch einen gewissen sozialen Druck erzeugt.

Fazit

Brücken bauen zwischen allen Teams und Schichten in der Organisation, Training, Coaching und Moderation sind nur einige der vielen Aufgaben, die den Agile Coach auszeichnen. Je nach Auftrag oder Situation sind die Aufgaben unterschiedlich. Der Agile Coach ist ein Inspirator, ein Bindeglied, ein Coach, der die Organisation in die Lage versetzt optimale Leistungen zu erbringen, zusammenzuarbeiten und Werte zu schaffen. Nicht indem wir ihnen sagen, was und wie sie etwas tun sollen, sondern indem wir die Mitarbeiter selbst auf diese Erkenntnis kommen lassen. So können sie schließlich selbst Entscheidungen treffen und zu einem sich selbst organisierenden Team werden.

Autor

Mehr blogs

Gepostet in

Trainingsangebotebrochures agile scrum schulungen

Klicken Sie auf das Bild, um alle unsere Agile- und Scrum-Kurse anzuzeigen.

Laden Sie unser Scrum Sprint Package kostenlos herunter und starten Sie noch heute.

Neue Fachartikel als Newsletter zugeschickt bekommen

Neugierig auf Scrum?

Fordern Sie unverbindlich und kostenlos das Whitepaper an!