Ein Scrum Team zusammenstellen: Empfehlungen aus der Praxis

Scrum ist ein einfaches und effektives Gerüst, durch dessen Nutzung Teams schnell und gut Produkte herstellen oder Probleme lösen können. Dabei organisieren sie sich selbst bzw. sind selbststeuernd und multidisziplinär. Aber zur Beantwortung die Frage, wie die Teams zusammengestellt werden sollten, gibt Scrum nur wenig Hilfestellung. Und das, obwohl nur ein gut aufgestelltes Team wirklich erfolgreich arbeiten kann. In seiner dritten Kolumne erklärt Peter Speijdel, wie sich ein leistungsstarkes Scrum Team anhand einiger Auswahlkriterien zusammenstellen lässt. 

Scrum Regeln

Wie erwähnt sind Scrum Teams selbstorganisierend und multidisziplinär. Des Weiteren geht Scrum von mindestens fünf und maximal 11 Mitgliedern je Team aus. (Den Scrum Master sowie den Product Owner mit eingerechnet.) Multidisziplinär bedeutet: 80% der zu verrichtenden Arbeit kann innerhalb des Teams bzw. durch die Teammitglieder selbst erledigt werden. Große Projekte, die sich über einen langen Zeitraum hinweg erstrecken, werden beispielsweise in eine Kreativ-, Entwicklungs- und Implementationsphase unterteilt. Hier ist es oft nicht machbar (und auch nicht wünschenswert), dass ein und dasselbe Team über alle benötigten Kompetenzen verfügt und während der gesamten Projektlaufzeit zusammenbleibt. Für solche Projekte empfiehlt es sich oft, ein kleines Kernteam zu bilden. Dieses wird dann im Verlauf flexibel um weitere Personen ergänzt und wieder reduziert. 

Erfolgreiche Scrum Teams bauen

Das Scrum Gerüst sagt nicht viel darüber aus, wie man Teams zusammenstellt, die schnell, wendig sowie selbstorganisierend sind und immer besser werden. Klar ist, dass diese Aufgabe dem Scrum Maser obliegt. Kein einfaches Unterfangen. Wir alle wissen, wie schwer es ist, Menschen erfolgreich im Teamverband zusammenarbeiten zu lassen. Der Grundstein ist jedenfalls eine optimale Zusammenstellung des Teams.

Kriterien für die Zusammenstellung eines Scrum Teams

In Nicht-IT-Umgebungen, in denen ich Scrumteams schule, arbeite ich bei der Zusammenstellung von Teams mit den folgenden Kriterien:  

  1. Inhaltliche Kompetenzen. Wenn mindestens 80% der Arbeit von Teammitgliedern erledigt werden soll, lässt sich recht einfach feststellen, welche Fachkompetenzen benötigt werden. Dabei bin ich immer sparsam: Wenn sieben Personen das Mindestziel erreichen können, entscheide ich mich lieber für diese Personenzahl als für neun Teammitglieder. Auch wenn ein größeres Team bedeuten würde, dass fast alle Arbeitsschritte innerhalb des Teams erbracht werden können.
  2. Diversität. Damit sich ein Team durch so viel wie möglich Interaktion, Produktivität und Kreativität auszeichnet, ist Diversität wichtig. Damit meine ich eine gute Mischung von Mann/ Frau, alt/ jung sowie Internen/ Externen. Aber auch viel Diversität bzgl. der Menschentypen. Einen guten Anhaltspunkt bieten die Lernstiele nach David Kolb (Macher, Denker, Entscheider, Entdecker). Oder Farbtests, aus denen sich Persönlichkeitstypen ableiten lassen. Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass der Schwerpunkt mancher Projekte auf dem Aspekt Kreativität liegen kann. Bei anderen aber beispielsweise vor allem Analysen wichtig sind. Im Idealfall spiegelt sich das in der Zusammenstellung des Scrum Teams wider.
  3. Kommunikationsfähigkeiten. Von den Mitgliedern von Scrum Teams wird nicht nur erwartet, dass sie sich gut mit anderen Teammitgliedern austauschen können. Sie müssen auch in der Lage sein, Informationen außerhalb des Teams zu sammeln. Zudem gilt es dafür zu sorgen, dass sich andere Teile der Organisation ins Projekt einbezogen fühlen und es unterstützen. Und in Reviews sind Arbeitsergebnisse zu präsentieren. Menschen, denen es leichtfällt, auf wichtige Anspruchsgruppen des Projekts zuzugehen, haben hier einen großen Vorteil.
  4. Einstellung bzgl. agiler Arbeitsweisen. Personen, die Scrum schon im Vorhinein negativ gegenüberstehen, kommen für mich bei der Zusammenstellung von Scrum Teams nicht infrage. Gerade ein junges Scrum Team lebt von der Motivation und dem Einsatz jedes einzelnen. Nur so kommt ein Kreislauf von Begeisterung und Arbeitsergebnissen in Schwung. Sich erst Widerständen und negativen Einstellungen innerhalb des Scrum Teams auseinandersetzen zu müssen, ist kontraproduktiv. Wer agile Arbeitsweisen und Scrum kritisch sieht, aber sie einmal selbst ausprobieren möchte, ist natürlich immer herzlich willkommen.

Ab an die Praxis

Leider gibt es in aller Regel keine Carte Blanche für die Zusammenstellung eines Scrum Teams. Sie werden vor allem mit den Menschen arbeiten müssen, die verfügbar sind. Aber sobald es auch nur ein bisschen Spielraum gibt, sollten Sie bei der Auswahl von Teammitgliedern die vier genannten Kriterien im Hinterkopf haben. Und schauen Sie genau hin, wenn das Team geschult oder anderweitig auf den Projektstart vorbereitet wird. Achten Sie darauf, wie es funktioniert und wie die Teammitglieder aufeinander reagieren. Falls nötig, verändern Sie das Team auch im Nachhinein noch.

Auch interessant:

Folgen Sie uns auf LinkedIn Wir teilen unsere Blogs mit Ihnen)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp

Vielleicht ein Newsletter?

Menü schließen

Neugierig auf Scrum?

Fordern Sie unverbindlich und kostenlos das Whitepaper an!